Nach oben

arbeit + abfertigung

Seit 1. 1. 2003 gilt für Arbeitnehmer die „Abfertigung NEU“ (BMVG). Seit 1. 1. 2008 sind auch Selbständige einbezogen (BMSVG). Der Beitritt zu einer Vorsorgekasse (BV-Kasse) ist obligatorisch, der Wechsel der Kasse möglich. Für Altabfertigungen sieht das Gesetz Übertragungsmöglichkeiten in eine BV-Kasse vor. Kommt das nicht in Frage, ist die Auslagerung mittels „zweckgebundener“ Auslagerungsversicherung zu überlegen. Eine Vielzahl arbeits-, steuer- und vertragsrechtlicher Fragen ist zu klären. Vor allem aber: "Welche der Lösungen ist für die Beteiligten persönlich und wirtschaftlich vorteilhaft?"

Wir befassen uns – im Sinne eines unabhängigen Beraters und Maklers – ausschließlich mit allen Fragen der betrieblichen Mitarbeitervorsorge.

Der Bereich arbeit + abfertigung umfasst:

abfertigung neu

  • Beratung/Begleitung bei Auswahl der (geeigneten) BV-Kasse und Abwicklung des Beitritts
  • Prüfung bestehender Kassenvereinbarungen/Optimierungspotential
  • Begleitung beim Wechsel der BV-Kasse (Ausschreibung - insbesondere im Sinne      BVergG 2006 - Bewertung Bestbieter und Abwicklung) 

abfertigung alt – auslagerung/rückdeckung

Schritt 1: konzeption

  • Bewertung der Abfertigungsverpflichtung (finanz- und versicherungsmath.)
  • Erarbeiten der Vorgaben, Zielsetzungen, Rahmenbedingungen seitens des Unternehmens
  • Ausarbeitung des geeigneten Modells (BV-Kasse und/oder Auslagerungsversicherung)

Schritt 2: evaluierung

  • Detailberechnungen und -auswertungen (hauseigene Abfertigungssoftware)
  • Dokumentation und Expertise; Aufbereitung der Wirkungen:
    • arbeitsrechtlich
    • steuer-, handelsrechtlich
    • liquiditätsbezogen
  • Konsistenzprüfung (sonstiges Sozialkapital) und Feintuning

Schritt 3: realisierung

  • Gestaltung der erforderlichen Vereinbarungen und Begleitung bei der Durchführung
  • Umsetzung der notwendigen Maßnahmen mit BV-Kasse bzw. Versicherer
  • Beratung/Begleitung bei Vertragsabwicklung und Implementierung